Firmung - Kalare - Katholische Kirche Bad Laer Remsede

Firmung

Das Sakrament der Firmung vervollständigt die Kirchenmitgliedschaft einer getauften Person. In der Firmung empfängt die gefirmte Person die Kraft des Heiligen Geistes. Nur gefirmte Personen können kirchliche Aufgaben übernehmen (Patenschaften, liturgische Dienste, Gremienmitgliedschaft, etc.). Für die kirchliche Trauung jedoch ist eine Firmung nicht zwingend notwendig, sondern wird vielmehr empfohlen.

In Bad Laer und Remsede findet jährlich eine Firmvorbereitung mit Jugendlichen des neunten Schuljahrganges statt. Innerhalb dieser haben die Firmbewerber*innen die Möglichkeit, sich zwischen zwei Vorbereitungsmodellen – den Gruppenstunden und der Wanderung – zu entscheiden. Bei dem Modell „Gruppenstunden“ treffen sich die Firmbewerber*innen mit den Katecheten*innen von Januar bis zum Firmtermin (meist im Juni) einmal im Monat für zwei Stunden, hinzu kommt noch ein Firmwochenende. Die Wanderung von Münster bis Bad Laer findet von Palmsonntag bis zum folgenden Mittwoch mit Übernachtungen statt. Alle Firmbewerber*innen haben zusätzlich die Chance an Exkursionen (soziale und religiöse Einrichtungen) teilzunehmen. Auch sollen sie an mindestens einer gemeindlichen sozialen Aktion mitarbeiten.

Der Termin der Firmung wird jedes Jahr neu in Absprache mit dem Bistum Osnabrück festgelegt, da i.d.R. dazu ein Vertreter des Bischofs, oder der Bischof selbst kommt.

Aufgrund von Corona beginnt die Vorbereitung des neuen Firmjahrganges 2005/06 erst im Frühling/Sommer 2021. Die Einladungen erhalten die Firmbewerber*innen im April.